"Körperliche Übungen verbessern die Gesundheit, 

geistige Üungen fördern die Intelligenz,

Faulheit zerstört beides."

- Bruce Lee

Training - man kämpft so wie man trainiert

Das Ving Tsun Training konditioniert das richtige Verhalten und Denken für den Kampf. Ziel ist die Entwicklung von wichtigen Kampfattributen wie Schlagkraft, Strategie, Koordination, Balance und Timing. Ving Tsun lehrt, den einfachsten und direktesten Weg zur Lösung von Problemen im Kampf zu finden und konsequent auszunutzen.

Das Training läuft auch ganz anders ab als im typischen Kampfkunstverein. Statt uns zu Beginn eine halbe Stunde mit beliebiger Gymnastik aufzuwärmen machen wir gleich von der ersten Minute an Ving Tsun. Mit den Formen und Ving Tsun spezifischen Kraft-, Schlag und Strukturübungen bringen wir uns auf Betriebstemperatur und gehen dann fliessend zu den thematischen Trainingsinhalten über. Die Ausführung passt sich dabei individuell der Leistungsstufe der jeweiligen Teilnehmer an. Die kämpferische Intensität der Ausführung steigert sich im weiteren Verlauf des Trainings immer weiter. Zum Abschluss machen wir dann noch allgemeine Kraft- und Dehnungsübungen und verabschieden uns.

Die WSL/PhB Linie geniesst einen hervorragenden Ruf in der Kampfkunstwelt, und ist bekannt für ehrliches, realistisches und schnörkeloses Training mit einem sehr hohen Qualitätsanspruch.

Der Stoff wird ohne Geheimniskrämerei vermittelt, alleine Aufnahmefähigkeit und Fleiss entscheiden, wie schnell jemand vorwärts kommt. Die Trainingsinhalte sind im folgenden kurz umrissen, im Clip rechts finden sich einige davon in Aktion.



1. Form: Siu Lim Tao (erste Idee)

vermittelt die grundlegenden Ving Tsun Armbewegungen, welche im Stand trainiert werden und die Basis für alle folgenden Formen bildet.

 

2. Form: Chum Kiu
sind Bewegungskombinationen, Drehungen, Tritte und Schritte.

 

3. Form: Biu Gee

Um sich aus scheinbar aussichtslosen Situationen zu retten, erlernt man diese Form.

 

Holzpuppenform
Das Training an der Holzpuppe schult und korrigiert Körperpositionen und Angriffswinkel, Schritttechnik sowie Timing und Gleichzeitigkeit von Abwehr und Angriff.

 

Langstock- und Doppelmesserform
Zur Ving Tsun Ausbildung gehört auch der souveräne Umgang mit Waffen im Kampf. Der effiziente Umgang mit dem schweren Langstock verlangt und schult eine korrekte Körperarbeit, Distanzgefühl und Präzision. Die Doppelmesser schulen zusätzlich noch eine flinke Schritt- und Handarbeit.

Chi-Sao - das Herz des Ving Tsun

Eine einzigartige und vielseitige Partnerübung die dazu dient, viele für den Kampf benötigte Attribute zu trainieren und zu verbessern. Chi Sao ist eine Zusammenarbeit zwischen Partnern, um Kraft, Struktur und reflexartige Reaktionen zu entwickeln.

 

Drills
Bestimmte Kampfmuster werden durch konstante Repetition eingeschliffen und automatisiert.

Goh Sao

Bedingtes Sparring welches aus dem Poon Sao startet. Zwingt die Ausführenden in der Schlagdistanz zu bleiben und dort zu agieren. 

 

Sparring
Im Freikampf wird letztlich überprüft was von all den Trainingsinhalten tatsächlich schon "sitzt" und woran noch gearbeitet werden muss. Die Intensität und Härte des Sparrings richtet sich nach der Leistungsstufe des Ausübenden und wird auch mit den Waffen betrieben. 

Die korrekte, sinnvolle und zielführende Ausführung von Sparring braucht viel Erfahrung.

© Copyright 2019
Ving Tsun Schule Zambelli

Zur Vereinfachung der Darstellung wird die weibliche Form i. A. unterschlagen; in jedem Fall ist dabei jedoch implizit auch die entsprechende weibliche Person gemeint.